Tauchsportfreunde Dachau e.V.

Diese Seiten befinden sich im Aufbau. Sie sind nicht aktuell.
Die aktuellen Seiten finden Sie unter http://www.tauchsportfreunde-dachau.de.

Fragen und Antworten

Tauchen

Welches Gas ist in der Tauchflasche?
In den Taucherflaschen befindet sich ganz normale Luft, so wie wir sie auch "an Land" atmen.

Tauchkurs

Wie lange dauert der Tauchkurs?
Bis Sie sicher tauchen.

In der Regel so acht bis 10 Wochen im Hallenbad und parallel laufenden separaten Theorie-Abenden. Für den Teil im Freiwasser braucht man so zwei bis drei Wochenenden.
Welche Ausrüstung benötige ich?
An Ausrüstung benötigen Sie im Hallenbad Tauchermaske, Schnorchel (ohne Ventile) und Flossen (bitte Hallenbadflossen mit geschlossenem Fussteil, keine Geräteflossen).


Diese Ausrüstung für das Hallenbad nennt man in Taucherkreisen "ABC-Ausrüstung". Bevor Sie sich eine neue ABC-Ausrüstung kaufen, kommen Sie doch einfach mal am Dienstag zum Training bei uns vorbei und lassen sich beraten.

Freiwasser: Für die Freiwasserausbildung benötigen Sie einen Tauchanzug (aus Neopren, eine Gummiart), Taucherhandschuhe sowie Füsslinge (alles auch aus Neopren). Diese Ausrüstung können Sie in verschiedenen Shops in Dachau und München ausleihen.

Tauchermaske und Schnorchel können im Freiwasser benutzt werden. Nicht jedoch die Flossen aus dem Hallenbad. Sie sind für das Freiwasser ungeeignet. Spezielle Freiwasser-Flossen sind notwendig. Auch hierbei stehen wir mit Rat und Tat zur Seite.

Die weitere Ausrüstung wie Flasche, Jacket, Atemregler und Blei wird vom Verein gestellt.
Was kostet der Tauchkurs?
Die Kosten eines Tauchkurses hängen von den Zielen ab, die man persönlich verfolgt. Im Bereich Kinder und Jugendliche sind die Tauchscheine KTSA Bronze, KTSA Silber und KTSA Gold sinnvoll. Als Erwachsener strebt man in der Regel den Freiwasserschein mit Gerät an - den Gerätetaucher. Hier sind die Tauchscheine DTSA Bronze, DTSA Silber und DTSA Gold sinnvoll.

Für das Kindertauchsportabzeichen Bronze (KTSA Bronze) verlangen wir lediglich einen Unkostenbeitrag von 40 EUR. Für das KTSA Silber bis Gold sind Theorie und Freiwassertauchgänge erforderlich. Das werden wir individuell mit Ihnen besprechen. Ihr Sprössling ist bis einschließlich 13 Jahre sogar umsonst bei unserem Verband versichert.

Das Deutsche Tauchsportabzeichen in Bronze (DTSA Bronze) kostet komplett 290 EUR. Er ist der erste Freiwasserschein und beinhaltet Theorie, Freiwasser-Vorbereitung und -Prüfung. Die Kursgebühr enthält den Vereinsbeitrag für das Jahr des Tauchkurses sowie die Aufnahmegebühr in den Verein – einschließlich der Verbandsversicherung. Während der Vereinsmitgliedschaft ist die Teilnahme am wöchentlichen Training und an unseren Vereinsausflügen möglich. Für Tauchgänge kann Ausrüstung ausgeliehen werden. Die Kosten für Taucherpass, Logbuch und Brevet werden in jedem Fall gesondert berechnet.

Für die Stufen DTSA Silber und Gold gibt es keinen expliziten Tauchkurs. Vorbereitung und Prüfung erledigen Sie im Verein zusammen mit unseren Tauchlehrern. Diese verrechnen die verbandsüblichen Aufwandsentschädigungen.
Ist Tauchen Lernen schwer?
Nein, ganz und gar nicht. Wie beim Fahrradfahren lernt man in der Praxis die notwendigen Fertigkeiten im Umgang mit der Ausrüstung, die Theorie vermittelt die Erklärungen dazu und noch weitergehende Themen. Ein gewisses Verständnis der physikalischen Grundlagen von Luft und Wasser, Interesse an medizinischem Basiswissen sowie Freude am Wassersport jeder Art erleichtern die Ausbildung. Geübt wird in kleinen Gruppen unter Aufsicht und Anleitung erfahrener Ausbilder. Wir stehen unter keinem Zeitdruck.
Welche Voraussetzungen muss ich für den Kurs mitbringen?
Körperlich: gesund, Schwimmen können

Geistig: Für die Theorie ist das Grundverständnis von Physik und Medizin notwendig. Dreisatzrechnung sollten Sie beherrschen.

Die notwendige Ausrüstung finden Sie in der Frage "Welche Ausrüstung benötige ich?" beschrieben.
Muss ich schwimmen können?
Ja. Unser Sport ist ein Wassersport :-)
Ab wann kann man Tauchen lernen?
Ab 8 Jahre kann die Ausbildung mit dem Kindertauchsportabzeichen in Bronze begonnen werden.

Die Stufen danach sind abhängig von der geistigen und körperlichen Entwicklung des Kindes/Jugendlichen. Die Ausbildung am Preßluftgerät sollte nicht vor dem 12. Jahr erfolgen.
Warum muss ich zum Arzt gehen, wenn ich Tauchen lernen will?
Es liegt in beiderseitigem Interesse, dass Sie gesund sind, wenn Sie den Tauchsport erlernen wollen. Herz, Kreislauf und Lunge sowie die Ohren sollten gesund sein. Es gibt gewisse Krankheitsbilder, die gegen das Tauchen sprechen, wie z.B. die Angst in engen Räumen. Das muss ein Arzt klären. Für die Untersuchung suchen Sie sich einen Taucherarzt oder fragen Ihren Hausarzt, ob er die Untersuchung durchführen würde. Für die Untersuchung selbst gibt es einen einheitlichen Fragebogen.

Selbst als ausgebildeter Taucher müssen Sie regelmäßig zum Arzt und sich die Tauglichkeit für den Tauchsport immer wieder neu bestätigen lassen (alle 2 Jahre bzw. jährlich ab dem 40. Lebensjahr). Schließlich verlassen wir uns beim Tauchen gegenseitig aufeinander ...
Ab welchem Alter macht der Tauchkurs Sinn?
Der Grundtauchschein ist nach unseren Verbandsregeln grundsätzlich ab 12 Jahre möglich. Allerdings möchten wir zu Bedenken geben, dass die Theorie des Grundtauchscheines bzw. des Deutschen Tauchsportabzeichen Bronze nicht auf Kinder und Jugendliche abgestimmt ist, sondern für Erwachsene konzipiert wurde.

Deswegen empfehlen wir Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren mit einem dem Alter angepassten Tauchschein anzufangen. Diese Ausbildung bieten wir nicht im ausgeschriebenen Tauchkurs an, sondern im Rahmen unseres Jugendtrainings, das jeden Dienstag von 19:00 bis 20:00 Uhr stattfindet.

Tauchschein

Kann ich das alles mal ausprobieren?
Die gesamte Ausbildung "ausprobieren" geht natürlich nicht.

Wir bieten aber regelmäßig ein Schnuppertauchen an, bei dem jeder für sich selbst feststellen kann, ob der Tauchsport was für ihn wäre oder nicht. Bitte beachten Sie dazu die Aushänge im Hallenbad Dachau oder die Ankündigungen auf der Webseite unseres Vereins: www.tsf-dachau.de --> News und Termine.

Wir können aber auch ein außerplanmäßiges Schnuppertauchen arrangieren. Zum außerplanmäßigen Schnuppertauchen bitte mindestens eine Woche vorher anmelden (Email oder Telefon) und am vereinbarten Termin ins Hallenbad kommen. Wir sorgen für die notwendige Ausrüstung.

Beim Schnuppertauchen stehen kompetente Ausbilder des Vereins Rede und Antwort.
Was darf ich mit dem "DTSA Bronze"?
Tauchen ;-)
Die Qualifikation ist ein vollwertiger Tauchschein für Süß- und Salzwasser. Er berechtigt den Inhaber zusammen mit einem erfahrenen Taucher zum Tauchen zu gehen. Der erfahrene Taucher kann der Guide/Leiter einer Tauchbasis sein, oder ein Vereinskamerad mit der Qualifikation "Gold" oder natürlich ein Tauchlehrer/Trainer des Vereins. Die Qualifikation ist ein Baustein, der dem Taucher die notwendige Ausbildung nachweist. Ein weiterer Baustein ist das Taucher-Logbuch. Jeder Taucher führt ein Logbuch über seine Tauchgänge. Je mehr Tauchgänge er aufgezeichnet hat, umso mehr Erfahrung unterstellt man dem Taucher. D.h. neben dem Tauchschein ergänzt das vorgelegte Logbuch die Aussage des Tauchers über seine Qualifikation. Im Verein besteht immer die Möglichkeit, an Tauchausflügen in die Umgebung und nach weiter entfernten Zielen mitzumachen, um die Erfahrung zu vermehren.
Welche Tauchscheine gibt es?
Eine ganze Menge ...

Wir sind dem deutschen Tauchsportverband, dem "VDST" angeschlossen. Wir bilden nach den Regeln der CMAS, der Welt-Tauchsport-Organisation aus. Unsere Tauchscheine heißen DTSA (Deutsches Tauchsportabzeichen) und sind weltweit anerkannt. Neben dem Tauchen mit Preßluft gibt es noch weitere Varianten, wie Tauchen mit Mischgas (NITROX) oder Tauchen ohne Gerät (APNOE).

Es gibt noch eine ganze Menge Organisationen auf der Welt, die Taucher ausbilden. Einige Namen sind: PADI, SSI, VIT und und und ...

Der erste Tauchschein, mit dem man in einem See oder dem Meer Tauchen darf ist der "DTSA Bronze". Also das "Deutsche Tauchsportabzeichen in Bronze".
Ist der Tauchschein "DTSA Bronze" international anerkannt?
Ja, die bei unseren Vereins-Ausbildern abgelegten Prüfungen sind alle international anerkannt. Er gilt weltweit für Seen und das Meer, sofern dort das Sporttauchen gestattet ist.
Welchen Tauchschein soll ich machen?
Wer den Sport konsequent im Freiwasser erleben möchte, der muss einen Freiwasser-Tauchschein ablegen, also das Deutsche Tauchsportabzeichen (DTSA) Bronze.
Ich habe bei PADI im Urlaub Tauchen gelernt. Kann ich dem Verein beitreten?
Selbstverständlich. Wir freuen uns über jeden Neu- und Wieder-Einsteiger, egal bei welchem Verband er/sie das Tauchen gelernt hat. Wer möchte, kann seine Taucherkarriere auf unserer Ausbildungsschiene CMAS fortsetzen. Wer bei uns Mitglied wird, der muss allerdings den Verbands-Versicherungsbeitrag bezahlen.

Verein

Verliere ich meinen Tauchschein, wenn ich die Vereinsmitgliedschaft kündige?
Nein. Der erworbene Tauchschein ist persönlich und hat nichts mit dem Verein zu tun, in dem Sie ihn bestanden haben.
Welche Leistungen sind in der Verbandsversicherung enthalten?
Die Verbandsversicherung ist eine normale Auslands-Krankenversicherung, die auch für die Behandlung und den Transport bei einem Tauchunfall aufkommt. D.h. sie zahlt im Ausland nicht nur für den Zahnarztbesuch oder das Gipsen des gebrochenen Beins, sondern auch für eine eventuell notwendige Behandlung in der Dekokammer.
Diese Beschreibung ersetzt natürlich nicht die zugrundeliegenden Versicherungsbedingungen. Diese sind auf der Webseite unseres Verbandes einsehbar (www.vdst.de, danach auf "Tauchsportversicherung" klicken).
Welchem Tauchsportverband gehört der Verein an?
Wir gehören dem Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) an. Der Verband Deutscher Sporttaucher ist der nationale Tauchsportverband, der Deutschland in der CMAS (Tauch-Welttauchsportorganisation) vertritt.
Unsere Vereinsmitglieder tauchen größtenteils nach den Regeln des Verbandes Deutscher Sporttaucher e.V., sofern sie ihre Ausbildung dort absolviert haben. Taucher anderer Tauchsportorganisationen (z.B. PADI) tauchen nach ihren Regeln.
Unsere Ausbildung erfolgt auf ideeller Basis, keiner unserer Ausbilder ist im Verein kommerziell tätig (wie z.B. bei PADI). Die Tauchkursgebühren decken lediglich die Aufwände der beteiligten Ausbilder und Helfer, sowie die Abnutzung der Materialien.
Ich habe bei PADI im Urlaub Tauchen gelernt. Kann ich dem Verein beitreten?
Selbstverständlich. Wir freuen uns über jeden Neu- und Wieder-Einsteiger, egal bei welchem Verband er/sie das Tauchen gelernt hat. Wer möchte, kann seine Taucherkarriere auf unserer Ausbildungsschiene CMAS fortsetzen. Wer bei uns Mitglied wird, der muss allerdings den Verbands-Versicherungsbeitrag bezahlen.
Was kostet die Mitgliedschaft im Verein?
(Stand 10/2010) Die jährlichen Gebühren für die aktive Mitgliedschaft beinhalten die Vereinsgebühren plus den Versicherungsbeitrag:

Erwachsene ab 18 Jahre: 77,00 € + 13,20 € = 90,20 €
Jugendliche von 14 bis unter 18 Jahre: 52,00 € + 10,20 € = 62,20 €
Kinder bis unter 14 Jahre: beitragsfrei

Familienbeitrag: 105,00 € zuzüglich:
Versicherungsbeitrag pro erwachsenem Familienmitglied: 13,20 €
Versicherungsbeitrag pro Familienmitglied von 14 bis unter 18 Jahre: 10,20 €
Versicherungsbeitrag pro Familienmitglied bis unter 14 Jahre: 0,00 €

Passive Mitglieder sind bereits in einem anderen VDST-Verein versichert. Damit entfallen die individuellen Versicherungsbeiträge:

Erwachsene ab 18 Jahre: 63,00 €
Jugendliche von 14 bis unter 18 Jahre: 42,00 €
Kinder bis unter 14 Jahre: beitragsfrei

(Alle Angaben ohne Gewähr. Gültig sind die Beträge in den aktuellen Aufnahmeformularen).
Welche Vorteile hab ich im Verein?
Wir bieten:
* Gleichgesinnte und Tauchpartner für alle Ausbildungsstufen.
* Regelmäßiges Training für Jugendliche und Erwachsene.
* Tauch-Ausbildung nach internationalen Standards. Bis zum Tauchlehrer.
* Kompetente und verantwortungsbewußte Tauchausbilder im Verein.
* Offen für Neu-, Wiedereinsteiger und Profis in allen Altersstufen.
* Tauchen in allen Variationen wie Preßluft, Nitrox, Apnoe.
* Regelmäßige Fortbildung im Verein und Verband.
* Versicherungsleistungen über unseren Verband (VDST).
* Nettes Vereinsleben mit Ausflügen in heimische Seen und ferne Meere.

Fehlt eine Frage mit Antwort? Dann stell sie hier.